Ohrenkorrektur

Unsere Ohren zählen zu den Organen, welche unser körperliches Erscheinungsbild beeinflussen. Wenn Sie mit der Form, Größe oder Position Ihrer Ohren nicht zufrieden sind, ist die Ohrenkorrektur möglicherweise die Antwort, nach der Sie suchen.

Die Ohrenkorrektur ist ein Zweig der kosmetischen Chirurgie, bei dem die gewünschte Ohrform, sowie die Position und Größe der Ohren bestimmt werden kann. Plastische Chirurgen wenden dieses Verfahren auch auf deformierte Ohren, aufgrund von strukturellen Defekten oder Verletzungen, an.

Geeignet für Erwachsene und Kinder ab 5 Jahren.

Weshalb Wird Eine Ohrenkorrektur Durchgeführt?

Um schönere und harmonischere Ohren zu erzielen, wendet Ihr Chirurg die Ohrenkorrektur an Ihrer Ohrmuschel an, welches der sichtbare Teil unseres Außenohrs ist. Ihre Ohrmuschel besteht aus Knorpelgewebe und Haut. Sie wird im Mutterleib gebildet und setzt ihre Entwicklung in den Jahren nach der Geburt weiter fort. Die Entwicklung Ihrer Ohrmuschel verläuft leider nicht immer so, wie wir es uns wünschen. Größe, Form und Position von Ohren beeinträchtigen definitiv unser Aussehen. Mit der Ohrenkorrektur können Sie Entstellungen beseitigen lassen.

Was Sind Die Risiken?

Bei den meisten Operation besteht das Risiko von Blutungen, Infektionen bzw. einer negativen Reaktion auf die Anästhesie. So ist es auch bei der Ohrenkorrektur. Weitere Anmerkungen wie folgt:

Narben: Der Chirurg macht die Schnitte hinter Ihren Ohren bzw. direkt in die Ohrenfalten. Narben werden nicht zu erkennen sein.

Asymmetrie: Während des Heilungsprozesses kann es bei der Ohrmuschel zu einer Asymmetrie kommen.

Veränderung des Hautgefühls: Im operierten Bereich kann es zu einem Taubheitsgefühl oder einer Empfindlichkeit der Haut kommen. In den meisten Fällen sind diese Beschwerden allerdings schnell wieder verschwunden.

Allergische Reaktion: Das kann passieren, wenn Sie allergisch auf die in der Operation verwendeten Medikamente bzw. Materialien sind.

Probleme mit den Nähten: Manchmal können die Nähte, die die neue Form Ihres Ohrs sichern sollen, aus Ihrer Haut austreten. In diesem Fall besteht die Gefahr einer Entzündung am Außenohr und Ihr Chirurg muss die Nähte wieder entfernen. Ein Problem mit den Nähten könnten auch eine zusätzliche Operation erfordern.

Überkorrektur: Infolge eines weniger professionellen Eingriffs können Ihre Ohren unnatürlich ausschauen. Ihre Ohren sind in diesem Fall zu weit angelegt worden.

Wie Können Sie Sich Vorbereiten?

Für eine Ohrenkorrektur wird Ihr plastischer Chirurg bestimmte Bewertungen vornehmen:

Zunächst wird Ihre Krankengeschichte genau überprüft. Hierbei beantworten Sie einige Fragen zu vergangenen bzw. vorhandenen Krankheiten. Wenn Sie bereits Erfahrung mit Ohrenentzündungen hatten, sollten Sie Ihren Chirurgen unbedingt darüber informieren. Zudem werden Sie zu allen Medikamenten und dem eigentlichen Eingriff ausführlich aufgeklärt.

Als Nächstes führt Ihr plastischer Chirurg eine körperliche Untersuchung durch. Hier wird die Größe, Lage, Form und Symmetrie Ihrer Ohrmuschel bewertet und die für Sie am besten geeignete Behandlungsoption bestimmt. Es wird evtl. auch ein Foto Ihrer Ohren für den späteren Vergleich gemacht werden.

Nach der Bewertungs- und Untersuchungsphase sollten Sie mit Ihrem Chirurgen auch über Ihre eigenen Erwartungen sprechen. Dieser sollte realistisch Antworten geben und Sie über mögliche Risiken dieses Verfahrens informieren.

Sobald Sie sich fest entschieden haben, empfehlen wir Ihnen im Voraus einige Vorsichtsmaßnahmen zu treffen. Sie sollten sich von Aspirin, entzündungshemmenden Medikamenten oder pflanzlichen Nahrungsergänzungsmitteln fernhalten, da diese das Blutungsrisiko während der Operation erheblich erhöhen können.

Wenn Sie Raucher sind, müsste das Rauchen vor dem Eingriff und während der gesamten Erholungsphase eingestellt werden.

Es wäre auch wichtig, jemanden zu organisieren, der Sie am Tag der Operation nach Hause fährt und in der ersten Nacht an Ihrer Seite bleiben kann.

Was Können Sie Erwarten?

Vor Dem Eingriff

Ihr plastischer Chirurg kann eine Ohrenkorrektur im Krankenhaus oder aber auch ambulant in der eigenen Praxis durchführen. Abhängig vom Zustand Ihres Ohrs kann die Operation ca. 1-3 Stunden dauern.

Lokalanästhesie mit Sedativa ist besser geeignet für Erwachsene und ältere Kinder. Chirurgen bevorzugen für die ganz Kleinen oft eine Vollnarkose.

Während Des Verfahrens

Der Chirurg entscheidet sich entsprechend Ihres Korrekturwunsches für die passende Behandlungstechnik. Die Lage Ihrer Narben hängt von der notwendigen Technik ab. Es können Schnitte direkt hinter den Ohren oder in der inneren Falte des Außenohrs gemacht werden.

Dach entfernt Ihr plastischer Chirurg die überschüssige Haut und den Knorpel. Nun kann der Knorpel in die gewünschte Form gebracht werden, welcher hinterher mit Nähten stabil gehalten wird.

Nach Dem Eingriff

Nach Abschluss des Eingriffs bandagiert Ihr Chirurg Ihre Ohren zur Unterstützung und zum Schutz. Sie sollten Ihre Verbände trocken und sauber halten. In diesem Stadium ist es ganz natürlich, dass Sie etwas Juckreiz oder Unbehagen verspüren. Wenn das verschriebene Arzneimittel Ihre Beschwerden nicht lindert, sollten Sie unbedingt Ihren Arzt kontaktieren.

Um ein gutes Ergebnis zu erzielen, sollten Sie unbedingt vermeiden, dass Druck auf Ihre Ohren ausgeübt wird. Achten Sie darauf, nicht seitlich zu schlafen und keine Kleidung zu tragen, die Sie über Ihrem Kopf ziehen müssen. Auf die Bereiche an den Einschnitten sollte ganz besonders geachtet werden.

Einige Tage nach der Operation, werden sich die Verbände lösen. Ihre Ohren werden natürlich noch eine Weile über geschwollen und rötlich sein. Von Ihrem Chirurgen erhalten Sie ein loses Stirnband, damit Sie den Operationsbereich im Schlaf nicht beschädigen können.

Wenn sich die Nähte nicht von selbst auflösen, müssen diese vom Arzt entfernt werden. Ihr Arzt wird Sie über das Datum zum Entfernen der Nähte informieren.

Schließlich wird Ihr Arzt Ihnen auch mitteilen, wann Sie duschen oder andere körperliche Aktivitäten wieder aufnehmen können.

Welche Arten Gibt Es?

Ohrvergrößerung:

Ihr Außenohr ist möglicherweise zu klein oder nicht vollständig entwickelt. Wenn Sie Ihre Ohren vergrößern möchten, ist diese Behandlungsmethode genau die richtige für Sie.

Ohr-Pinning:

Wenn Ihre Ohren zu weit abstehen, kann Ihr Chirurg Ihre Ohrmuscheln mit der Ohrenkorrektur näher an Ihren Kopf anlegen.

Ohrverkleinerung:

Zu große Ohren werden in der Medizin „Makrotia“ genannt. Viele Menschen, die unter dieser Erkrankung leiden, bevorzugen eine Ohrenkorrektur, um die Größe ihrer Ohren reduzieren bzw. erneut anpassen zu lassen.

Eine Ohrenkorrektur ist für alle ab 5 Jahren und bei guter allgemeiner Gesundheit geeignet. Nichtraucher zu sein ist natürlich von Vorteil. Wie Sie vielleicht wissen, beendet unsere Ohrmuschel ihre Entwicklung erst im Alter von 5 Jahren. Jedes Gesundheitsproblem erhöht das Risiko von Komplikationen bei Operationen und Rauchen verlangsamt den Heilungsprozess erheblich.

Ihr plastischer Chirurg führt eine Ohrenkorrektur an beiden Ohren durch, um eine Symmetrie zu erreichen. Diese Methode ist ein rein kosmetischer Eingriff und hat nichts mit Ihrem Gehör zu tun. Darüber hinaus kann Ihr plastischer Chirurg die Position Ihres Ohrs an Ihrem Kopf mit einer Ohrenkorrektur nicht verändern.

Endergebnis

Die Ergebnisse, die Sie mit diesem Verfahren erhalten, sind dauerhaft. Nachdem Ihr plastischer Chirurg die Bandagen entfernt hat, können Sie die Veränderungen an Ihren Ohren sofort sehen. Wenn Sie mit den Ergebnissen nicht zufrieden sind, sollten Sie Ihren plastischen Chirurgen für eine zusätzliche Operation konsultieren.