Genitale Ästhetik

Die genitale Ästhetik bezieht sich darauf, wie zufriedenstellend wir unsere Genitalien aussehen lassen können. Chirurgen arbeiten an den Genitalien (Vagina, Penis, Schamlippen und Vulva), um sie attraktiver zu machen. Ziel des chirurgischen Eingriffs ist es, eine ansprechende Form des Intimbereichs zu schaffen. Aber es ist ein Verfahren, das gute Kenntnisse erfordert, und plastische Chirurgen führen dieses Verfahren durch.

Außerdem ist dieses Verfahren ein Teilgebiet der Gynäkologie. Es hilft, das Aussehen unseres Intimbereichs zu verbessern. Dieser plastische Eingriff betrifft jedoch nicht nur das Gesicht unseres Intimbereichs. Es bringt auch die Funktionalität der Sexualorgane zurück.

Istanbul Med Assist bietet qualitativ hochwertige Dienstleistungen im Bereich der Genitalästhetik, die die Zufriedenheit der Kunden gewährleisten.

Vorteile der Genitalästhetik

Die genitalästhetische Chirurgie ist ein großes Dach, das auch kleinere Eingriffe umfasst. Sie besteht aus Operationen wie der Straffung der Vagina und der Verkleinerung der Schamlippen. Im Allgemeinen nutzen die Menschen dieses Verfahren, um die Form ihres Intimbereichs zu korrigieren. Es hilft auch, einige Defekte in unserem Intimbereich zu korrigieren.

Plastische Chirurgen können ästhetische Operationen im Genitalbereich bei Menschen durchführen, die einen solchen Eingriff benötigen. Auch Menschen mit funktionellen und kosmetischen Defekten (genetisch bedingt oder durch Unfälle) können dieses Verfahren benötigen. Mit anderen Worten, es hilft, die natürliche Funktion der Geschlechtsorgane wiederherzustellen. Allerdings ist das Verfahren etwas mühsam.

Außerdem trägt die Genitalästhetik dazu bei, die Vagina zu straffen. Frauen, die ihr Kind vaginal zur Welt gebracht haben, können das natürliche Aussehen ihrer Vagina wiederherstellen.

Es ist nichts Neues mehr, dass Sex ein wesentlicher Bestandteil dessen ist, warum wir Menschen sind. Menschen mit einem oder zwei Defekten in ihrem Intimbereich haben Schwierigkeiten beim Orgasmus und beim Sex. Aber dieses Verfahren zielt darauf ab, Ihr Selbstwertgefühl wiederherzustellen. Es kann Ihnen auch helfen, Ihr süßes Sexualleben wiederzuerlangen.

Ästhetische Verfahren im Genitalbereich

Unter "Genitalästhetik" gibt es verschiedene Verfahren. Aber wir werden hier einige wichtige besprechen;

  • Schamlippenverkleinerung (Labiaplastik): Die Schamlippen sind wie die Schamlippen der Vagina. Hier zielt die Operation auf eine Verkleinerung der inneren Schamlippen und des Höckers ab, um die Vulva ansprechender zu gestalten. Diese Innenlippen sind empfindlicher. Wenn diese Innenlippen zu groß sind, kann es zu Empfindlichkeiten kommen. Ihre Kleidung und Unterwäsche kann diese Empfindlichkeit hervorrufen.
  • Vaginalstraffung (Vaginoplastik): Die Vagina ist der Durchgang für den Penis. Sie verbindet die Vulva mit der Gebärmutter. Die Vagina besteht aus Muskeln. Seine Muskeln können sich nach einer Geburt oder aufgrund des Alterns entspannen und vergrößern. Dieses Verfahren strafft die Muskeln.
  • Phalloplastik: Das männliche Geschlechtsorgan gibt es in verschiedenen Formen und Größen. Dieser plastische Eingriff zielt jedoch darauf ab, die Länge des Penis oder die Breite des Penisschafts zu vergrößern. Sie müssen bedenken, dass dieses Verfahren nicht dazu beiträgt, die Größe des Peniskopfes zu erhöhen.
  • Andere Verfahren umfassen: 1. Perineoplastik (der Dammbereich), und 2. Puboplastik (das Schambein)

Mögliche Nebenwirkungen der Genitalästhetik?

Chirurgische Eingriffe sind für den menschlichen Körper in der Regel sehr belastend. Auch bei Operationen gibt es Komplikationen und Nebenwirkungen.

Hier sind einige Nebenwirkungen der ästhetischen Genitalchirurgie:

  • Blutungen: Das Risiko von Blutungen ist bei jedem chirurgischen Eingriff hoch. Die Ärzte und das Gesundheitspersonal sollten die Patienten während der postoperativen Phase genau kontrollieren.
  • Infektion: Alle chirurgischen Wunden sind anfällig für Infektionen. Dies lässt sich jedoch durch eine ordnungsgemäße Wundreinigung verhindern.
  • Narbenbildung: Es besteht auch die Möglichkeit, dass Narben entstehen, die jucken können. Etc.

Schlussfolgerung

Schließlich müssen Sie einige Dinge bedenken, bevor Sie sich einem genitalästhetischen Eingriff unterziehen. Auch Ihr Arzt kann Ihnen bei der Entscheidung helfen.

Zu den möglichen Dingen, die es zu untersuchen gilt, gehören;

  • Korrekte/vollständige körperliche Untersuchung: Dies wird Ihrem Chirurgen helfen zu entscheiden, ob der Eingriff für Sie geeignet ist.
  • Anamnese: Dies gilt allgemein für alle Verfahrensarten. Allerdings müssen Sie Ihrem Arzt Ihre Krankengeschichte schildern. Dies kann das Ergebnis des Verfahrens beeinflussen. Seien Sie aufrichtig gegenüber Ihrem medizinischen Betreuer.
  • Allergien und Komplikationen: Seien Sie sich bewusst, dass chirurgische Eingriffe mit Risiken verbunden sein können. Informieren Sie jedoch Ihren Arzt, wenn Sie gegen bestimmte Medikamente allergisch sind. Informieren Sie Ihren Chirurgen auch über Ihren Gesundheitszustand, um unangenehme Folgen zu vermeiden.
Mehr zu diesem Thema